Jettingen
German Croatian English French Greek Italian Russian Spanish Turkish

Auf einer Baustelle des Bauunternehmens Brösamle

Veröffentlicht: Donnerstag, 02. Juni 2016

Die Technikgruppe  erlebte  eine Technikstunde der besonderen Art. In Klasse 9  in Natur und Technik der Themeneinheit „Bauen und Wohnen“ steht eine Betriebsbesichtigung auf dem Plan.

Am 15.10.2015 durften wir (Klasse 9) eine aktuelle Baustelle des Bauunternehmens Brösamle besuchen. Vor der Baustelle wurden wir freundlich von Herrn Brösamle begrüßt. Er gab uns einen übersichtlichen Einblick in die Arbeitsgebiete des Betriebes. Die Schüler bekamen Informationen über die Anzahl der Baustellen.
Herr Brösamle ist Bauingenieur und betreut als Bauleiter die aktuelle Baustelle. Er informierte uns über den Ablauf einer Baustelle und welche Aufgaben in der Bauleitung liegen. Koordination der unterschiedlichen Gewerke und Handwerker, Überprüfung der Arbeiten und Einhalten der Termine garantieren einen reibungslosen Ablauf der Baustelle. Bevor es allerdings mit dem Bau losgeht, erfuhren die Schüler, muss mindestens ein Jahr für die Planung, Baugenehmigung, Kostenschätzung und das Einholen der Angebote der Handwerker berücksichtigt werden. Ist die Baugenehmigung durch die Stadt erteilt worden, kann mit dem Aushub der Baugrube begonnen werden. Rohre für Abwasser, Zuleitungen für Strom, Gas und Telefon müssen gelegt werden, dann erst wird das Fundament gegossen. Danach geht es recht fix.  Nach dem Erstellen der Wände für den ersten Stock, wird die Decke gegossen. So wächst das Gebäude Stockwerk für Stockwerk. Das Dach bildet den Abschluss eines Hauses, wofür der Zimmermann notwendig ist. Dann kommen die anderen Handwerker dran, wie zum Beispiel der Fensterbauer, Gipser, Estrichleger, Maler, usw. So benötigt man für den Bau eines Einfamilienhauses ca. 2 Jahre: ein Jahr Planung und ein Jahr Fertigstellung.

Der Bauleiter konnte uns alle Fragen beantworten, auch zum Thema Ausbildungsmöglichkeiten. Die Firma Brösamle bildet den klassischen Maurer (Stahlbetonbauer) aus. Momentan hat das Unternehmen 2 Auszubildende und 9 Angestellte. 

Es war für uns alle wieder faszinierend, bislang nur als Abbildung bekannte Maschinen „live“  in Aktion zu sehen und zu erleben.
Da der Betrieb ein Ausbildungsbetrieb ist, wurden diesbezüglich bei den Schülern schon Interessen geweckt. Anfragen für ein Praktikum gab es auch.
Die Betriebs-/Baustellenbesichtigung bei der Firma Brösamle war einfach eine runde Sache!

(Text von Robin Bahle)